SchwarzwaId-Infos aus erster Hand

„Gestern bin ich von 47.86033,8.034714 nach 47.872868,8.00535 gewandert und habe bei 47.865671.8.025657 eine Pause eingelegt und die herrliche Aussicht genossen.“ So oder ähnlich könnte die Wegbeschreibung eines Wanderers am Feldberg sich künftig anhören. Immer exakter wird die Bestimmung von Standorten, immer genauer werden die Messgeräte. Es gehört mittlerweile zu den Standard-Angeboten jedes Wander-lnformationszentrums ein GPS Gerät für Ausflüge ins Grüne bereit zu halten und den Wanderer auch ohne Begleitung unterwegs mit lokalen Informationen zu versorgen. Spielerisch geht es beim Geo-Caching zur Sache, und auch die Taucher im Schluchsee können sich bei der Tauchschule Lang im Aqua- Caching üben. Natürlich geht es nach wie vor auch ohne Satelliten-Unterstützung. An vielen Orten im Schwarzwald stehen den Ausflüglern kompetente Wanderführer zur Seite, neuerdings auch gerne als Schwarzwald-Guides bezeichnet. Allen voran stehen in den zwei Naturschutzzentren des Schwarzwalds und in Naturschutzgebieten die Ranger Rede und Antwort, wenn es um Fragen des Naturschutzes, aber auch um Ortskenntnisse und geführte Touren geht. Für den Feldberg, die Info-Station des Naturschutzzentrums Südschwarzwald, ist das Feldberg-Ranger Achim Laber, der seinen Sitz im Haus der Natur hat. Das zweite Naturschutzzentrum Ruhestein, zuständig für die Region Schwarzwald-Mitte/Nord, befindet sich an der Schwarzwaldhochstraße. In beiden Einrichtungen sind neben Tour-Guides und Info-Materialien auch Seminarräume und interaktive Erlebniszentren im Museumsstil eingerichtet. Am Ruhestein liegt zudem der Erlebnis-Trail „Lotharpfad“, am Feldberg der mehrfach ausgezeichnete „Wichtelpfad“ Im weiteren Umfeld befindet sich das Naturschutzzentrum Eriskirch bei Friedrichshafen am Bodensee, Träger dieser Einrichtungen ist jeweils die Landesnaturschutzbehörde.

Der Wildsee liegt inmitten des Hochmoores auf dem Kaltenbronn im Nördl. Schwarzwald

Foto: Reinhold Wagner

Daneben gibt es lokale Einrichtungen unterschiedlicher Trägerschaften wie das Naturschutzzentrum Pforzheim und das Umweltzentrum Freudenstadt (Träger; BUND), das Naturzentrum Kaiserstuhl in Ihringen {Träger: Schwarzwaldverein) oder das Nalurzentrum Rheinauen in Rust, Das Naturschutzzentrum Pamina Rheinpark im Bereich Karlsruhe-Rastatt-Seltz arbeitet grenzüberschreitend mit dem Elsass zusammen. Als eigener Verein unterhält der NABU Naturschutzzentren in Baden-Württemberg, Und das Landesprojekt PLENUM hat seinen Sitz für den Naturgarten Kaiserstuhl in Freiburg, für den westlichen Bodensee in Stockach, für Allgäu-Oberschwaben in Ravensburg und für die Schwäbische Alb in Reutlingen. Das Waldhaus in Freiburg und das Infozentrum Kaltenbronn unterstehen der Forst Verwaltung, ebenso wie die Naturparke, von denen es im Schwarzwald wiederum zwei gibt: den Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und den Naturpark Südschwarzwald. Nur eines fehlt dem Land bislang: in ganz Baden-Württemberg gibt es keinen Nationalpark.

Ginge es nach den Wünschen von Andreas Braun. Geschäftsführer der Tourismus-Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) und Christopher Krull, Geschäftsführer der Schwarzwald Tourismus GmbH (STG), wäre das der bedeutendste nächste Schritt für das Land in Richtung Zukunft. Immerhin: Der Schwarzwald besitzt schon heute die beiden größten Naturparke Deutschlands. Sie sind an denselben Orten lokalisiert wie die Naturschutzzentren, also am Ruhestein und im Haus der Natur am Feldberg. Für deren Marketing ist die STG zuständig. Und damit wären wir bei der Organisation, die als kompetenter Ansprechpartner erste Anlaufstelle ist für alle Gäste, die an Kultur und Freizeit, Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten, aber auch allgemeinen Informationen und Materialien interessiert sind. Hauptsitz der STG ist Freiburg. Außenstellen befinden sich in Pforzheim und Villingen-Schwenningen. Anreisende Schwarzwald-Gäste erhalten dort unter anderem kostenlos saisonale Broschüren, den Gastgeberkatalog und das Gäste-Journal darüber hinaus Prospekt-, Buch- und Kartenmaterial. typische Schwarzwälder Produkte als Reiseproviant und Souvenirs, individuell zugeschnittene Pauschal-Arrangements und Kombi-Karten wie die Konus- oder die Schwarzwald Card, künftig vereint in einer gemeinsamen Gästekarte Plus (Einführung voraussichtlich 2012). Mit ihr erhält jeder Übernachtungsgast eine ganze Reihe an Vorteilen, die Öffentliche Verkehrsmittel und Eintritte in Bäder, Museen und Freizeitbetriebe einschließen. „Alles vereint unter einem Dach“ – das ist seit einigen Jahren das erklärte gemeinsame Ziel, an dem die Schwarzwälder Tourismusbranche arbeitet. Eines hat sie bereits geschafft: nach einer langjährigen grundlegenden Strukturreform formierte sie sich im Jahr 2009 zu einer gemeinsamen GmbH für den gesamten Schwarzwald. Die „Marke Schwarzwald“ ist seither überall sichtbar im Kommen: Über mehr und mehr typischen Schwarzwälder Produkten steht das neue gemeinsame Logo mit dem Bollenhut, Präsentiert und angeboten werden diese Produkte unter anderem in neu aufgestellten Glasvitrinen bei den Tourist-Infos und in Hotels, Eigene Wege geht allein die Hochschwarzwald Tourismus GmbH, ein Zusammenschluss mehrerer Gemeinden um den Feldberg mit Sitz in Hinterzarten. Sie hat seit Dezember 2010 ihre eigene „All-Inclusive Hochschwarzwald Card“ für Übernachtungsgäste in teilnehmenden Hotels. Darin enthalten sind über 50 Urlaubsatraktionen – allesamt gratis. Artikel von Reinhold Wagner

-Naturschutzzentrum Südschwarzwald, Haus der Natur, Feldberg, Tel. 07676/93360 -Naturschutzzentrum Ruhestein, Schwarzwaldhochstraße, Tel. 07449/91020,
beide: www.naturschutzzentren -bw.de
– Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Ruhestein, Tel, 07449/913054, www.naturparkschwarzwald.de
– Naturpark Südschwarzwald, Haus der Natur, Feldberg, Tel. 07676/9336-14, www.naturpark-suedschwarzwald.de
– Schwarzwaldverein, www.schwarzwaldverein.de
– BUND, www.bund-bawue.de
– NABU, www.nabu-bw.de
– Wander-lnformationszemrum (WIZ) Baiersbronn, www.wanderhimmel.de
– Schwarzwald Tourismus GmbH (STG), Zentrale: Ludwigstr. 23,79104 Freiburg, lnfo-Tel.0761-89646-0,lnfo-Fax: -94, mail@schwarzwald-tourismus.info
prospektservice@schwarzwald-tourismus.info, www.schwarzwald-tourismus.info
– Hochschwarzwald Tourismus GmbH, Freiburger Str. 1,79856 Hinterzarten,
Tel. 07652/1206-0, info@hochschwarzwald.de, www.hochschwarzwald.de, www.hochschwarzwald-card.de