Wie beim Wandern Landschaft, Umgebung und Körper verschmelzen Gehen. Weiter Gehen. Weg-Gehen. Spazieren. Wandern. Reisen.

Im Schwarzwald gibt es zahllose Möglichkeiten Touren zu unternehmen, leichte und schwierige, kurze und ausgedehnte, etwa auf den Höhenwegen. Doch wie nimmt man sich die nötige Zeit und was wird angestrebt? Geht es um den Weg an sich, um die Überwindung einer Distanz oder den sportlichen und gesundheitlichen Gewinn? […]

Weiterlesen

Erfrischung direkt aus dem Schwarzwald Die Stadt Bad Teinach und ihre einzigartige Therme

Das mehrfach preisgekrönte Fachwerk-Städtle Bad Teinach mit seiner Burgruine wird nicht nur wegen seiner farbprächtigen, großen Wildkrokusblüte im Frühjahr, sondern auch für seine diversen Wandermöglichkeiten von Kultur- und Naturfreunden geschätzt. […]

Weiterlesen

Aus der Tiefe des Gesteins Geschichte und Zukunft des Bergbaus im Schwarzwald

Es sind nur wenige Schritte ins Innere des Berges nötig, und die Welt zeigt einem ein völlig anderes Gesicht. Ist es im Winter draußen noch so nass und kalt, im Sommer unerträglich heiß und schwül, die Luft belastet von Ozon und Smog – hier in der Tiefe des Gesteins herrschen gleichbleibend gemäßigte Temperaturen um plus acht bis zehn Grad Celsius […]

Weiterlesen

Der Schwarzwald von oben Aus der Perspektive des Adlers

Wer den Schwarzwald kennenlernen und verstehen will, tut gut daran, die Landschaft einmal aus der Vogelperspektive zu betrachten. Ein Spatz reicht dafür allerdings nicht aus. Um das Gesamtbild des Mittelgebirges mit all seinen Schluchten und Tälern, Hügeln und Aussichtsbergen zu erfassen, sollte man sich schon in die Position eines Adlers oder Falken begeben. […]

Weiterlesen

Höllentalbahn und Drei-Seen-Bahn Ein Relikt aus der Eisenbahngeschichte

Die Höllentalbahn ist vom Schwarzwald so wenig wegzudenken wie der geräucherte Schinken und das Kirschwasser. Sie ist eine einzigartige Eisenbahnstrecke von Freiburg im Breisgau nach Neustadt und weiter bis Donaueschingen. Bei Titisee zweigt hiervon die Drei-Seen-Bahn nach See-brugg am Schluchsee ab. Die Streckenführung ist ebenso wie die Technik dieser höchsten Linie der Deutschen Bahn ganz außergewöhnlich und attraktiv ist vor allem, dass sie durch eine herrliche Landschaft führt, die von den Schienen aus ganz besonders gut wahrnehmbar ist. So blickt man z.B. in tiefe Talausschnitte, fährt mitten durch Tannenwälder (bei Schnee besonders schön) und blickt – vom leicht erhöhten Standpunkt aus – auf die glitzernden Wasserflächen von Titisee und Schluchsee und kann in der Ferne den Feldberg erspähen. Doch bis dies möglich wurde, waren Generationen von Ingenieurleistung notwendig. […]

Weiterlesen

Wo das Leben sprudelt Donaueschingen – Die Stadt an der Donauquelle

Wir nähern uns Donaueschingen, dort, wo die lange Reise der Donau erst beginnt. Schon von weitem sehen wir die beiden Zwiebeltürme der barocken Stadtkirche St. Johann. Sie liegt in einer anheimelnden Anlage, nicht zuletzt wegen der Donauquelle, die sich etwa auf halbem Weg zum Schloss befindet, ein Anzugspunkt vieler Touristen aus aller Welt. Den möchten auch wir auf unserem geplanten Stadtrundgang natürlich nicht auslassen. Wie wir vorab erfahren haben, ist die schön eingefasste Stelle im Schlossgarten nach umfangreichen, längeren Sanierungsarbeiten wieder für Besucher zugänglich. […]

Weiterlesen

Verwunschene Seen und versteckte Wasserfälle

Triberg, Wutach, Mummelsee, Schluchsee, Feldsee, Titisee – an herrlichen Seen, imposanten Schluchten und sprudelnden Wasserfällen mangelt es im Schwarzwald wahrlich nicht. Doch abseits dieser viel besuchten Ausflugsziele liegen einige kaum bekannte, weniger beachtete, aber umso sehenswertere Kleinode, die nur darauf warten, von Individualisten mit offenen Augen entdeckt zu werden. Da musste erst ein Zertifikat her, das den „Wasserfallsteig“ im Südschwarzwald […]

Weiterlesen

Landhaus Ettenbühl

Angefangen hat alles mit einer Leidenschaft: Eine Leidenschaft für englische Gartenkultur und wundervolle historische und alte Rosensorten. Mittlerweile sind daraus beeindruckende fünf Hektar Gartenpark geworden. Unterteilt in zwanzig verschiedene Themengärten, ein großes Heckenlabyrinth und wundervolle Rasenflächen zum Lustwandeln – betreten erwünscht! […]

Weiterlesen

Spaß und Sport auf dem Wasser

Texte und Bilder von Reinhold Wagner

Wildwasser-Rafting und Flussbettwandern auf der Murg im Nordschwarzwald, Kanutouren auf dem Neckar oder in der „Petite Camargue“ des Elsass, historische Flößertage in Wolfach an der Kinzig, beschauliche Stocherkahn-fahrten durch die weit verzweigten Altrheinarme bei Rust, Goldwäsche und Kanutouren bei Neuenburg am Rhein, Wasserski, Yacht- und Flusskreuzfahrten entlang des Oberrheins oder Segeltörns und Tauchabenteuer an […]

Weiterlesen

Vom Schwarzwald zum Kaiserstuhl

In 1038 Meter Höhe des Schwarzwalds, südlich des Rohrhardsbergs, entspringt die Elz; sie fließt zunächst im Prechtal und dann durch das Elztal. An dessen Ende erhebt sich der Kandel (1243), er überragt die Gegend und bietet einen Rundumblick bis zu den Vogesen. Den Fluss säumen alte Höfe und Burgruinen (Kastelburg, Hochburg, Ruine Keppenbach) sowie liebreizende Städtchen, etwa Elzach (mit Wasserkraftwerk), […]

Weiterlesen

Im Wanderparadies des mittleren Schwarzwalds “Gastliches Kinzigtal”

Beim Wandern kann man seinen Gedanken nachgehen, sich unterhalten oder einfach nur Stille genießen; die Bewegung aus eigener Kraft aktiviert alle Sinne. Sich auf Schusters Rappen zu bewegen, gilt seit Jeher als unvergleichbare Möglichkeit, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen; […]

Weiterlesen

Fluch und Segen der Alten Küche

„Kaspanaze und Mariann wussten die Wochentage von den Sonn- und Feiertagen schon an der Art der Milchsuppe zu unterscheiden. Wenn altes, trockenes Brot im Haus war, wurde dieses in die Suppe eingeweicht, aber das war selten der Fall. Wenn sich aber gelbe Fäden durch die Suppe zogen, die von einem in die Milch eingerührten Ei stammten, wussten sie, dass Sonntag […]

Weiterlesen