Stadt Waldkirch

Waldkirch klingt gut!
Der Name Waldkirch an sich ist schon Programm: Neben den historischen Kirchen dehnt sich weitflächig ein prächtiger Wald über die umliegenden Berge und Hügel. Erstaunliche zwei Drittel der Gemeindefläche sind grün und laden zu vielfältigsten Freizeitunternehmungen ein!
In Waldkirch blitzt an allen Ecken und Enden ein Stück Geschichte, ein altes Gemäuer, eine malerische Kapelle oder ein kurioser Brunnen hervor. Um sie alle zu entdecken, braucht man etwas Zeit und gute Schuhe – spätestens dann, wenn die Kastelburg zu erobern ist. Aber auch stadtnah und in wenigen Minuten kann sich der Interessierte mit Hilfe des oben angezeigten Plans per Mausklick einen guten Überblick über historisch interessante Gebäude und Orte verschaffen. Ausdrucken, mitnehmen, los geht’s.

Die Stadt des Orgelbaus
Klanghaft ist der Name der Stadt am Fuße des Kandel übrigens wortwörtlich: Als Orgelstadt steht sie nämlich seit über 200 Jahren weltweit für hervorragende Handwerkskunst und ist auch heute noch international ein Mekka des Orgelbaus. Hier pfeift es traditionell an allen Ecken und Enden: Kirchen- und Karussellorgeln, Orchestrien, Drehorgeln und die weit verbreiteten Leierkästen wurden in den vergangenen 200 Jahren in die ganze Welt geliefert und brachten Musik aus dem Schwarzwald in die Tanzsalons und auf die Jahrmärkte.
Der Drehorgelbau bis hin zum Jahrmarkt-, Kirmes- und Kirchenorgelbau ist bis heute lebendig geblieben.

200 Jahre Orgelbau- und Orgelspieltradition haben Waldkirch den Beinamen „Deutsche Orgelhauptstadt“ und im Jahr 2006 den Titel als einer der 365 ausgewählten Orte in „Deutschland – Land der Ideen“ eingebracht.

Stadt der Fasnet
Apropos Mekka: Zum Publikumsmagneten wird die Große Kreisstadt alljährlich zur fünften Jahreszeit, wenn Narren aus nah und fern zum Fasnachtstreiben in die Gassen der Altstadt strömen.

Stadt der Traditionen
Als eine der ersten deutschen Stadte, die in die Vereinigung lebenswerter Städte – Cittaslow aufgenommen wurde, ist Waldkirch im besten Sinne auf dem Weg zurück zu den Wurzeln: Dabei geht es unter anderem darum, sich die eigenen Besonderheiten, Traditionen und Bräuche zu bewahren. Was immer man tut, es sollte bewusst passieren! Auch ein gutes, genussvolles Essen ist daher Teil der Cittaslow-Philosophie und wird in Waldkirch entsprechend geschätzt.

11. Internationales Waldkircher Orgelfest 2014
Von Freitag, 27. Juni, bis Sonntag, 29. Juni, richtet die Stadt Waldkirch zusammen mit vielen Beteiligten das 11. Internationale Waldkircher Orgelfest aus. Partnerland ist die Schweiz, Fachthema die Firma Gebrüder Bruder, die dieses Jahr 150 Jahre alt wäre. So werden schweizerische Künstler und Künstlerinnen dem Fest ein besonderes Flair verleihen, und für die Fachleute ist wieder ein anspruchsvolles Thema gefunden, das in Vorträgen und Fachgesprächen vertieft werden kann.

Mehr als 120 Orgeln aus dem In- und Ausland
Mehr als 120 Orgeln aus dem In- und Ausland – große und kleine – geben drei Tage lang in der Stadt den Ton an und verwandeln die Innenstadt in eine große Freilichtbühne. Meisterstücke der Orgelbaukunst wie Dreh-, Konzert- und Jahrmarktorgeln, Orchestrien und Kirchenorgeln verzaubern die Zuhörer auf den Straßen der Stadt mit nostalgischer Atmosphäre: Konzerte, Ausstellungen, Vorträge, Führungen, offene Orgelbauwerkstätten, Museumshock, Moritaten- und Bänkelsänger, Verlosung einer Handdrehorgel, nostalgische Kirmes sowie weitere Attraktionen entführen die Besucher in eine andere Zeit, spannen aber den Bogen zur Gegenwart und zeigen die breite Palette der Orgelbaukunst. Zum Waldkircher Orgelfest reisen aktive Orgelspieler nicht nur aus dem benachbarten Ausland an, sondern auch aus Japan, USA, Belgien, Chile, Luxemburg und Großbritannien an.

Stadtverwaltung
Marktplatz 1 – 5
D-79183 Waldkirch
Tel. 07681 / 404 -0
Fax 07681 / 404 -179
E-Mail: postkorb@stadt-waldkirch.de