Breisach am Rhein

Von Breisach aus den Schwarzwald und das Elsass erkunden

Das charmante Städtchen Breisach liegt direkt am Rhein und ist damit sozusagen das Bindeglied zwischen den beiden Urlaubsregionen Schwarzwald und Elsass. Das Wahrzeichen der Stadt ist das St. Stephansmünster, das hoch über der Stadt und dem Rhein thront. Von dort hat man einen herrlichen Ausblick über die Rheinebene bis zum Schwarzwald im Osten und den Vogesen im Westen.

Von Breisach aus kann man die Region dies- und jenseits des Rheins bequem mit dem Fahrrad, mit Bus oder Bahn, mit dem eigenen Auto, zu Fuß oder sogar mit dem Schiff erkunden.

Eine halbe Stunde entfernt liegen Freiburg – Schwarzwaldmetropole und Universitätsstadt – so wie Colmar, das Zentrum des elsässischen Weinbaus. Beide Städte kann man von Breisach aus mit Bahn oder Bus sehr gut erreichen. Nur einige Kilometer entfernt – auf der anderen Rheinseite – liegt Breisachs Partnerstadt Neuf-Brisach. Die in Europa einzigartige Festung wurde von Vauban, dem Baumeister Ludwigs XIV errichtet und steht seit Juli 2008 auf der UNESCO Weltkulturerbe-Liste.

Zum Wandern laden die nahe gelegenen Weinregionen Kaiserstuhl und Tuniberg ein. Dort steht ein weites, gut ausgeschildertes Wegenetz mit über 500 Kilometern Wander- und Themenpfaden zur Verfügung. Besonders empfehlenswert sind dabei der Burgunderpfad am Tuniberg und der zertifizierte „Kaiserstuhlpfad“, der seit 2010 zu den ausgewählten Qualitätswanderwegen Deutschlands zählt. Das Naturzentrum Kaiserstuhl und die Kaiserstühler Gästeführer bieten auch geführte Exkursionen an.

Radfahrbegeisterte finden in der Region zudem 190 Kilometer ausgeschilderte Fahrradwege. Genussradler können dabei auf dem 64 Kilometer langen Kaiserstuhl-Radwanderweg die Region erkunden. Sportlich Ambitionierte kommen auf der „Kaiser-Tour“ durch die Weinberge und über den Gipfel des Kaiserstuhls auf ihre Kosten. Wer es bequemer mag, kann mit dem E-Bike (Pedelec) auf Tour gehen.

Die Schiffe der Breisacher Fahrgast-Schifffahrt unternehmen Rundfahrten auf dem Rhein sowie Tagesausflüge nach Colmar, Straßburg und Basel. Darüber hinaus gibt es Themenfahrten mit Programm und kulinarischem Angebot. Besonders beliebt bei Jung und Alt ist der „Dampf im Elsass“ – eine kombinierte Fahrt mit dem Schiff und einem historischen Dampfzug auf französischer Seite. Neu in der Flotte ist seit August 2012 die MS Napoleon, die speziell dafür gebaut wurde, um über die schmalen Kanäle nach Colmar zu fahren. Diese Kanäle wurden z.T. unter Napoleon gebaut. Mit dem neuen Schiff ist es möglich, diese Fahrt auch im Winter zu unternehmen, um z.B. die 5 verschiedenen Weihnachtsmärkte in Colmar zu besuchen.

In Breisach selbst sollte man auf jeden Fall einen Rundgang über den Münsterberg unternehmen mit Besichtigung des St. Stephansmünsters und des Rheintors. Außerdem empfehlen wir eine Wein- oder Sektprobe direkt beim Erzeuger. Der Badische Winzerkeller, eine der größten Kellereien in Europa, bietet Führungen durch den imposanten Holzfasskeller an. Die Geldermann Privatsektsektkellerei kreiert Sekte nach dem traditionellen Flaschengärungsverfahren direkt unter dem Breisacher Münsterberg.

Über die Breisach-Touristik können verschiedene Arrangements für einen Kurzurlaub gebucht werden, z.B. die „Badisch-elsässische Entdeckungstour“ mit drei Übernachtungen ab 103 €, „Genussradeln“ mit 2 Übernachtungen ab 95 € oder „Natur entdecken“ mit 3 Übernachtungen.

Weitere Informationen sind erhältlich bei:
Breisach-Touristik, Marktplatz 16, D-79206 Breisach am Rhein,
Tel. 00 49 7667 940155, Fax 0049 7667 940158,
breisach-touristik@breisach.de www.breisach.de


Artikel mit ähnlicher Thematik: